Inhaltsbereich

Robert Radecke - Welterstaufnahme

Projekt

Christian Radecke, ehemaliger Pfarrer der Deutschen Kirche in Murten, bewahrt den musikalischen Nachlass seines Urgrossvaters Robert Radecke (1829-1911). Nicht nur viele Noten, sondern auch Briefwechsel mit Zeitgenossen wie Robert Schumann, Clara Schumann oder Felix Mendelssohn deuten auf einen noch nicht «entdeckten» Schatz der Musik hin.


Die Projekt-Idee, die Orchesterwerke von Robert Radecke in einer CD-Aufnahme einem breiten Publikum zugänglich zu machen entstand 2011 als ich im Rahmen der Murten Classics eine vielbeachtete Wiederaufführung seiner Werke leiten konnte.


Dass ich 2012 die Künstlerische Leitung des Sinfonie Orchesters Biel Solothurn (SOBS) übernahm, gab dem Vorhaben einen neuen Schwung: Das bedeutende deutsche Label CPO und sein Leiter Burkhard Schmilgun konnten gewonnen werden. CPO hat sich in den letzten Jahrzehnten durch das konsequente Herausgeben vernachlässigter oder vergessener Musik profiliert.


Anlässlich der Aufnahmen wird von einer Berliner Werbefirma ein Trailer mit Interviews, Hintergründen, Episoden zur Geschichte von Repertoire, dessen Wiederentdeckung und Neuproduktion gemacht, der in der Folge als Bonus-Track, aber auch als audiovisuelle Visitenkarte des Orchesters genutzt werden kann.

Ort

Calvinhaus
Biel (CH)

Mitbeteiligte

Sinfonie Orchester Biel Solothurn
Kaspar Zehnder
Christian Radecke
CPO

Aufnahmen

16.-19.06.2015 im Calvinhaus Biel

Programm

Aufgenommen werden vier Orchesterwerke:
  • Sinfonie F-Dur op. 50*
  • Ouvertüre zu Shakespeares «König Johann» op. 25
  • Zwei Scherzi op. 52
  • Nachtstück op. 55

Projektförderung
WEMAKEIT

Die Deckung der Produktionskosten ist zur Zeit partiell gesichert.
Das Projekt wurde bei der Plattform WEMAKEIT ausgeschrieben. Es bietet sich somit eine attraktive Möglichkeit aktiv als Förderer beim Projekt mitzumachen und von diversen «Belohnungen» wie zum Beispiel Präsenz bei den Aufnahmen oder Besichtigung des Familien-Archivs Radecke und vielen weiteren zu profitieren.

Die Kampagne läuft ab dem 26. März 2015 ab 15.00 Uhr bis am 25. Mai um 15.00 Uhr.