Inhaltsbereich

Zigeuner mit klassischer Noblesse

02.10.2014

Rezension des Konzerts «Joyous Clamor From Hungary – Austria» mit Prague Philharmonia und Kalandos Ensemble Budapest in Prag am 1. Oktober 2014.

Auszüge aus dem tschechischen Artikel von Jindřich Bálek:


Der Dirigent Kaspar Zehnder hat beim Konzert anlässlich des 20. Jubiläums der PKF - Prague Philharmonia einen Sinn für Leichtigkeit sowie – bei einem solchen Anlass noch fast wertvoller - für Mass bewiesen.


Das Konzert hat genau das erfüllt, was es versprochen hat. Angenehme leichte Stimmung und wienerisches Unterhaltungsrepertoire auf einem sehr guten Niveau. Man kann man nie genug wiederholen, dass die leicht klingenden Ouvertüren von Johann Strauss, Polkas und die virtuosen Märsche für jedes Orchester ein anspruchsvolles Programm darstellen. Wenn man zu viel dabei überlegt, ist die Gefahr da, dass das Ganze zu akademisch klingt, wenn man zu wenig probt, könnte das Ganze wiederum auseinander fallen...


In der Ouvertüre zum «Zigeunerbaron» sowie in der Polka schnell „Eljen a Magyar“ leitete Zehnder das Orchester mit Noblesse und viel Gefühl für dieses Repertoire. Es ist ihm gelungen, durch Konzert und Darbietung einen Geist wehen zu lassen, der von Humor zeugte, ohne aber jegliche Grimasse zu ziehen oder übertriebenes zigeunerisches Temperament vorzutäuschen.


Die ungarische Kapelle, das Kalandos Ensemble aus Budapest, hat das ganze Konzert nahe an die Grenze zum Crossover gerückt. Dieser funktionierte jedoch hauptsächlich dank der interessanten Begegnung vom zigeunerischen Temperament mit einer gewissen «klassischen künstlerischen Disziplin»...


Auch die Art, wie nach der Pause der «Ungarische Tanz» von Brahms aus einer zigeunerischen in die Darbietung eines Orchesters überging, war ein Witz, welcher bei der Begegnung einer Kapelle mit einem Symponieorchester auch scheitern könnte. Hier ist er jedoch gelungen – und zwar dadurch, dass die Kapelle von ihrem «Zigeunerischen» weggenommen und gleichzeitig das Orchester von seinem «Akademischen» nachgelassen hat...


Die Begegnung von zwei Naturgewalten beim Jubiläum von PKF ist daher dank Kaspar Zehnder gelungen.

Konzert

Mittwoch, 01.10.2014, 19:30

Fotos

zur Galerie